25.02.2013

Kreativität im Alltag, Ergebnis #2




Grüner Montag.




Grüne Kaugummis, grüne Deckel, grüner Draht, grüne Stifte, grünes Papier …
allerhand Grünes fiel mir in die Hände. Am allerliebsten war mir letztendlich aber das Küchengrün.

Bald gibt es noch einen Gastbeitrag zum Grün. Ich freue mich. Auch dass ihr alle so fleißig Grünes gesammelt habt. Ich wünsche euch eine tolle Woche!


(Die Aufgabe dazu gibt es hier zu lesen)

Kommentare:

  1. der feine grafikerinnenblick.
    so beeindruckend. diese ruhige anordnung, die zum noch einmal und noch einmal und noch einmal hinsehen einlädt.
    liebe grüße
    °°°ulma

    AntwortenLöschen
  2. Grün(zeug) auf Weiß, so klar und stimmig... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar sortiert, und schon lustig, dass wir beide das Küchengrün bevorzugen. Das beste ist, es wird noch grüner werden in den nächsten Wochen, freuen wir uns auf Kräuter, Salate und frisches Grünzeugs, hoffentlich bald auch grüne Wiesen und Bäume...schönen Wochenanfang und liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar!
    Gerade und schlicht. Und erfrischend.

    Einen schönen Start in die Woche
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. was für wunderschönes küchengrün!hübsch daherkommend, hübsch angeordnet und überhaupt * lg julia

    AntwortenLöschen
  6. gefällt mir sehr, eine schöne ansammlung an frischem grün!

    AntwortenLöschen
  7. jetzt freu ich mich umso mehr auf frisches grün!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  8. Nicht gepresst, sonst hätte ich gesagt: Ein schönes Herbarium. Grün mag ich auch sehr.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz unrecht hast du mit dem herbarium nicht … überbleibsel vom sommer haben auch den weg auf's biild gefunden!

      Löschen
  9. zitronengras mit minz(?)blättern oben drauf sehen aus wie grüne zündhölzchen.. :)

    AntwortenLöschen
  10. Schönstes Küchengrün, fein sortiert...ganz wunderbar !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Im Februar bin ich nicht mehr "fertig" geworden, wird man das je? Deine Aufgabe hat mich ganz schön in Anspruch genommen, sie war gleichzeitig irgendwie ein Stück "Biografiearbeit", weil sie mitten in (m)ein "Aufräumen" traf... http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2013/03/ohne-papier-geht-gar-nichts.html
    Und ich bin gespannt, wie die nächste Aufgabe lautet? Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen