19.02.2013

Archetype

Jede Schrift besitzt ihren eigenen Charakter, so viel ist klar. Doch wie kann man diesen auf Anhieb sichtbar machen ohne das Schriftbild oder einzelne Buchstabenformen unter die Lupe zu nehmen?

Tres Tipos Gráficos, ein Designstudio in Madrid, hat folgenden Weg gewählt:
Sie überlagerten alle Buchstaben einer Schriftart und erhielten auf diese Weise ein faszinierendes Gesamtbild.

Einzelne Buchstaben sind kaum noch erkennbar, meist nur anhand der Unter- und Oberlängen identifizierbar. Trotzdem - oder gerade deshalb - offenbart jede Schrift eine ganz eigene Ästhetik.



Die wunderschönen Schriftbilder von Garamond, Didot, Clarendon, Wilhelm, Futura, Helvetica, Courier, Low Res und Meta sind als Poster erhältlich.

Wenn ich mich nur entscheiden könnte …



Alle Fotos: © Tres Tipos Gráficos

Kommentare:

  1. wunderwunderschön! so ein plakat brauche ich. ich muss mich nur noch entscheiden. schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  2. so ein schönes fundstück! ich glaube, ich habe mich schon entschieden: didot. so schön.
    liebe grüße °°°u.

    AntwortenLöschen
  3. Es geht doch nichts über schöne Schriften...schwere Entscheidung !
    ♥Kerstin
    War's du auch im Zillertal...es ist so schön dort ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön! Wie schön!
    Entscheiden fällt mir schwer. Welches nehmen ich?
    Ich liebe Typo-Plakate.
    Liebe Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. das sieht sehr interessant aus...schrift in bewegung. obwohl buchstaben bei mir eher für ruhe und klarheit stehen...danke fürs finden und zeigen, denn nun hab ich was zum nachdenken;)
    herzliebst birgit

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja. Was für Plakate!
    Ich bin totaler Schriftenfan und finde die Idee toll!
    Danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen
  7. normalerweise helvetica aber in diesem fall didot. wunderschön und genau mein geschamack!

    AntwortenLöschen