02.05.2013

Kreativität im Alltag, Ergebnis #3



Geometrie im Alltag zu finden war die Aufgabe. Anfangs dachte ich "Puh, das wird schwer!". Irgendwann jedoch waren die Augen geschult und fanden geometrische Details und Inspiration in den banalsten Dingen: in Abflüssen, Schrauben, Körben, Fußmatten, Metallplatten …

Eine famose Rest-Woche wünsche ich euch allen!


(Die Aufgabe dazu gibt es hier zu lesen)

Kommentare:

  1. Wie wunderbar! Nehme ich noch als feiertagsverzögerte Mittwochsmuster an! Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Muster! Und deine Farben gefallen mir sehr gut! Hast du schon eine Idee, was du damit machst?
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War ja eigentlich nur ein Experiment. Als Stoffe würden sie mir aber ganz gut gefallen, habe ich mir dann im Nachhinein gedacht …

      Löschen
  3. sehr gut! das alltägliche ist oft auch meine inspiration und es gibt eine menge fotos, die ich wohl auch mal interpretieren sollte, dein ergebnis spornt an! schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören! So soll es sein …

      Löschen
  4. Na das hat doch gut geklappt, Aufgabe hervorragend gelöst würd ich sagen. ;)

    AntwortenLöschen
  5. so deliziös gesehen, liebe isabell.
    und mit feinster klingt gemustert.
    augenfröhliche grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  6. sehr, sehr toll! ich liebe es alltagsgegenstände in muster zu verwandeln! deine sind genial!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  7. oh. wie veRzückt ich bin.
    augenfReuden duRch und duRch. vielleicht ein stoffmusteR? ein paaR neue kissenbezüge könnte ich gebrauchen.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  8. super! :)
    ein stoffmuster wäre wirklich toll!
    ach ja, sich im alltag inspirieren
    macht so ein spaß. werde dann immer
    leicht euphorisch :)
    hab einen tollen freutag!
    natasa.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Isabell,
    ja, wenn man einmal auf Formen Muster Farben gepolt ist, findet man sie an den erstaunlichsten Stellen überall ;)
    Schön gelöst, wunderbares Weiterverarbeitungspapier! Alltägliches zur kreativen Kunst erhoben gewinnt gleich andere Bedeutung.
    Lieben Freitagsinswochenendehineingruß
    Dania

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wirklich so. Wir hatten einmal die Aufgabe richtige Gesichter im Alltag zu finden, nach einer Weile fühlt man sich regelrecht beobachtet, man kann nicht mehr aufhören überall welche zu finden. Das ist schon zwei Semester her und ich finde sie immer noch.

    Liebe Grüße!
    FB|Portfolio

    AntwortenLöschen