23.12.2012

4. Advent


Der vierte Advent sollte eigentlich den Abschluss bilden in der Reihe "Ein/e Grafiker/in zeigt ein Geschenk, das er/sie für einen lieben Menschen gemacht hat" – bisher mit Markus Ölhafen, Julia Schenk und Michael Jeronski, über deren Teilnahme ich mich riesig gefreut habe! 

Leider klappt das heute nicht. Manchmal ist die Vorweihnachtszeit eben doch stressiger als gedacht. Weil ich das nur zu gut nachvollziehen kann, möchte ich die für heute geplanten Teilnehmer entlasten, in dem ich ein wenig improvisiere und kurzerhand selbst einspringe.

Ich zeige euch ein paar Drucke, die ich meist zur Weihnachtszeit produziere und an liebe Menschen verschenke. Gleichzeitig stelle ich euch die Siebdruckschablonen von Jeromin vor, die ich zum Testen bekommen habe und euch ohnehin noch vorgestellte hätte. 


Vor einigen Jahren fing ich an, zu Weihnachten Textilien zu bedrucken. Meist T-Shirts für all die Kinder im Freundeskreis. Selbstgefertigte Holz- oder Linolschnitte dienten als Druckstock.




Der Alien war ein Entwurf meines Sohnes (8) und ging zu Weihnachten in Produktion

Dieses Jahr entschied ich mich dazu, Siebdruckschablonen auszuprobieren. Ich fertigte schwarz-weiß Entwürfe auf Papier, scannte sie ein und schickte sie per Mail an Sabine Jeromin-Gerdts vom Jeromin-Shop. Diese war begeistert von den Entwürfen und lud mich ein, Gastdruckerin zu sein und ihre Schablonen zu testen. Gerne! Also begann ich, mit insgesamt drei Schablonen zu drucken: zwei Schablonen waren nach meinem Entwurf gefertigt, die dritte Schablone hatte ich mir bei den vorgefertigten Mustern ausgesucht.

Siebdruck ganz einfach in den eigenen vier Wänden, ohne großes Zubehör – ich war gespannt!





Alles was ich brauchte war ein Schaumstoffroller, Siebdruckfarbe und eine Schablone.






Mein Fazit: Es funktioniert erstaunlich gut! Ziemlich einfach, sauber und wenig Aufwand. Wünschenswert fände ich lediglich größere Schablonen, z.B. in A4. Die Schablonen sind bisher nur in Größen bis A5 erhältlich.

Außer T-Shirts bedruckte ich auch kleine Stofftäschchen für Geschenke und Butterbrotpapier für ein bisschen heimelige Weihnachtsbeleuchtung.




Vielen Dank an Sabine Jeromin-Gerdts für Schablone, Roller und Farbe – es war wirklich total einfach so zu drucken! Ein großes Dankeschön an die Teilnehmer der letzten drei Adventssonntage – mir hat es  sehr viel Spaß gemacht, eure einzigartigen Ideen vorzustellen! Und vielen Dank an euch Leser – mit euren lieben Kommentaren und eurem Interesse habt ihr meine anfänglichen Zweifel, was das Thema "bloggen" betrifft, ziemlich rasch aus dem Weg geräumt. Ich bin gespannt, was das kommende Jahr so alles mit sich bringt!

Nun wünsche ich euch vollends einen wunderschönen 4. Advent und ein fröhliches Fest! Habt eine tolle Zeit. Bis zum nächsten Jahr …

Kommentare:

  1. sehr schön. dinge zu bedrucken sind eine feine art der kreativität.

    danke! das wünsch ich dir auch :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie gerne würde ich das auch einmal ausprobieren. Schöne Motive, toll auch der Alien, Kompliment an Deinen Sohn.

    Schöne Weihnachten,
    Mond

    AntwortenLöschen
  3. super schön! vielen dank für das zeigen, vielleicht werde ich das auch mal ausprobieren! Die motieven sind wirklich toll. Ich wünsche dir ein par schöne tage!

    AntwortenLöschen
  4. ich schaffe es immer wieder ... meine kommentare zu löschen ;)

    also sehr schöne ergebnisse! weiß auf weiß würde mir als druck auch gefallen. auf jeden fall werde ich das mal ausprobieren mit diesen folien. sah schon feine arbeiten bei anja und michaela.

    liebe grüße zum 24. wünscht . tabea

    AntwortenLöschen
  5. thank you for commenting on my blog
    and what a wonderful world you have and show!
    I like this pot very much!!
    thank you
    and
    lovely days

    Patrice A.

    AntwortenLöschen
  6. toll. vielen dank für den tip ( Jeromin-Shop) siebdruckschablonen zu hause, yay!
    ps. die schwimmerin sowohl in weiss als auch in schwarz haben etwas ganz wunderbar filigranes, das gefällt mir sehr.
    wie dein blog. der gefällt mir auch sehr.

    stephanie

    AntwortenLöschen